ich über mich bitte auf deutsch!olympia 1972essener songtage 1968
veröffentlichungenverweislisten (links)gedichte und geschichten
• kontaktgästebuchleitseite 
                                                                                                                                                         


Meinungen und Diskussionen


Mark Twain über die Schwierigkeiten Deutsch zu lernen
(Zitate aus: "A_Tramp_Abroad.2C_Appendix_D.2C, gefunden bei Wikiquote)
  • "Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen." 
    A Tramp Abroad, Appendix D, The Awful German Language
  • (Original engl.: "[…] it ought to be gently and reverently set aside among the dead languages, for only the dead have time to learn it.")
  • "Einige deutsche Wörter sind so lang, dass sie eine Perspektive haben." - 
  • (Original engl.: "Some German words are so long that they have a perspective.")
  • "Ich ging oft ins Heidelberger Schloss, um mir das Raritätenkabinett anzusehen, und eines Tages überraschte ich den Leiter mit meinem Deutsch, und zwar redete ich ausschließlich in dieser Sprache. Er zeigte großes Interesse; und nachdem ich eine Weile geredet hatte, sagte er, mein Deutsch sei sehr selten, möglicherweise ein »Unikat«; er wolle es in sein Museum aufnehmen."  
  • (Original engl.: "I went often to look at the collection of curiosities in Heidelberg Castle, and one day I surprised the keeper of it with my German. I spoke entirely in that language. He was greatly interested; and after I had talked a while he said my German was very rare, possibly a »unique«; and wanted to add it to his museum.")
  • "Wer niemals  Deutsch gelernt hat, kann sich keine Vorstellung davon machen, wie verzwickt diese Sprache ist. Es gibt sicher keine andere Sprache, die so unordentlich und unsystematisch daherkommt und sich daher jedem Zugriff entzieht." - A Tramp Abroad; Appendix D The Awful German Language
  • (Original engl.: "A person who has not studied German can form no idea of what a perplexing language it is. Surely there is not another language that is so slipshod and systemless, and so slippery and elusive to the grasp.")
 
Voulez-vous apprendre les sciences avec facilité ? Commencez par apprendre votre langue.
Willst du die Wissenschaften leichter erlenen? Fang damit an, deine eigen Sprache zu lernen.
  [Etienne de Condillac]  

Ein jeder, weil er spricht, glaubt, auch über die Sprache sprechen zu können. (Goethe)

Wo immer Sprache vergewaltigt wird, verdreht oder verbogen, folgt Schreckliches stets nach.      (Amos Oz)
                                       
"An Stelle von identitätsstiftenden Musikprogrammen wird der Hörer im eigenen Land wachsender Sprachentfremdung ausgesetzt, indem er mit angloamerikanischem Allerwelts-
Pop überfüttert wird. ... Egal, wo man in unserem Land das Radio anschaltet, es entsteht
der Eindruck nicht dort zu sein, wo unsere Sprache zuhause ist.“


(Achim Reichel, Rock-Idol und Volkslied-Sänger)
Quelle: Verein deutsche Sprache
Diskussion:
  Siehe dazu "die wohl längste Anglizismenliste der Welt" beim Verein deutsche Sprache"

* Trotz einer Rechtschreibreform hat Englisch die deutsche Sprache kannibalisiert."  (Le Figaro)
* Sprachseiten im Netz: INFO-Perlen

* Buchtipp: EICHHOFF-CYRUS, KARIN & HOBERG, RUDOLF. (Hrsg.). (2000).
  Die
deutsche Sprache zur Jahrtausendwende. Sprachkultur oder Sprachverfall?

  (Thema Deutsch, Bd. 1). Mannheim: Dudenverlag. ISBN 3-411-70601-5. 344 Seiten, € 25,-.
 
* Eine stellenweise polemische, trotzdem beachtenswerte  Stellungnahme zu den
   ersten
Thesen des Vereins deutsche Sprache  liefert  Anna Bödeker  


* Grundsätzliches aus historisch-linguistischer Sicht: Fremde Wörter: Verfällt die
  deutsche Sprache?
  (Peter Schlobinski)

* Ulrich Ammon, Ist Deutsch noch internationale Wissenschaftssprache? Englisch auch
  für die Lehre an den deutschsprachigen Hochschulen. 1998 --> Rezension von Reiner
  Küpper




*
Der so genannte Sprachverfall (Prof. Dr. Rudi Keller, Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf  
* Anmerkungen zu einer populären Anglizismus- Kritik (Prof. Thomas Nier, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf):
Sehr kritischer Artikel zum der Kampf gegen Anglizismen - allerdings aus rein linguistischer Sicht - die politisch- soziologische Komponente wird dabei völlig ausgeklammert. Sie findet sich dagegen in dem rein ideologiekritischen
*Beitrag von Jimmy Boyle (Berlin - «junge linke» vom 12.05. 04 im Rahmen der
Maiwochen der Humboldt-Universität Berlin)

                                                                                                                                                     zurück